AKTUELLES

Aus der Arbeit des Kirchenvorstandes

Sicher ist Ihnen aufgefallen, dass wir im aktuellen Gemeindebrief und auf unserer Webseite ein neues Gemeinde-Logo führen. Vielleicht haben Sie sich gefragt, wie es dazu kam.

Diesem neuen Logo und den dazugehörigen Leitgedanken ist ein intensiver Prozess im Kirchenvorstand vorausgegangen. Dieser Prozess wurde 2018 von der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern in allen Gemeinden angestoßen. Dies bedeutet, dass sich jede Gemeinde über ihr Profil, also über die Ausrichtung der gesamten Gemeindearbeit, Gedanken machen soll. Deshalb wird der Prozess „Profil und Konzentration“ kurz „PUK“ genannt.

Einige Fragen, die uns als Kirchenvorstand im PUK-Prozess beschäftigt haben:

  • Wie schaffen wir es, Menschen mit den heutigen Lebensfragen einen einfachen Zugang zur Liebe Gottes zu geben?
  • Welche neuen Verkündigungs- und Gottesdienstformen wären nötig/möglich?
  • Wo können wir ressourcenschonende und nachhaltige Schwerpunkte setzen?
  • Mit welchen Gemeinden könnten wir uns eine Kooperation vorstellen?
  • Wie kommen wir technisch ins 21. Jahrhundert?
  • Auf welche Schwerpunkte wollen wir uns in Zukunft konzentrieren?

Das Ergebnis unseres PUK-Prozesses mussten wir, wie auch alle anderen Gemeinden in Bayern, zwei Vertretern der Dekanatssynode präsentieren. Coronabedingt fand dieses Treffen in einer Online-Konferenz im Februar 2021 statt.
Wir freuen uns, dass wir mit unserem neuen Gemeindeprofil die Vertreter der Dekanatssynode überrascht und sehr beeindruckt haben. Damit kann die Arbeit in unserer Gemeinde zukünftig nachhaltig, kooperativ und weltoffen gestaltet werden.


Ältere Beiträge